Zubereitungsart

Pochieren

Pochieren – auch Garziehen genannt – ist eine schonende Zubereitungsart, bei der das Gargut im 70–75 °C heissen Wasser zieht. Es behält dabei seine Form und seinen Eigengeschmack. Da das Fleisch nicht angebraten wird, entstehen keine schwer verdaulichen Röstbitter und es bleibt bekömmlich.

Durch die tiefen Gartemperaturen eignet sich das Pochieren vor allem für bindegewebearme Fleischstücke. Pochiert werden unter anderem: Rollschinken, Rippli, Pouletbrust, Rindsfilet, Brätkügeli, Blut- und Leberwurst und Wienerli. Das heisse, aber nicht kochende Wasser verhindert bei Würsten, dass die Haut aufplatzt. Du kannst auch einen Steamer zum Pochieren benutzen.