Rezept

Cordon bleu mit Alpsteinbröckli, Gemüse und Käse

Cordonbleu
  • Gesamtzeit: 40 min
  • Aktivzeit: 40 min
  • Mittel
Allseits bekannt, allseits beliebt – das Cordon Bleu ist ein Klassiker. Wir haben es neu interpretiert: Probier das würzige Alpstein Cordon Bleu mit rezentem Appenzeller Käse.

Könnte dich auch interessieren:

Kalbs-Cordon-bleu in Haselnuss-Panade

Nährwerte

1 Portion (ohne Rüebli und Country Fries) enthält ca.:

  • 688 kcal
  • 65 g Eiweiss
  • 31 g Kohlenhydrate
  • 33 g Fett
  • enthält Gluten
  • enthält Laktose

Zubereitung

  • 1

    Fleisch ca. 30 Minuten vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen. Rüebli putzen und schälen, Lauch putzen und beides in sehr feine Streifen schneiden.

  • 2

    Plätzli aufklappen, in einen Plastikbeutel legen und mit einer Pfanne oder einem Fleischklopfer flach klopfen, bis sie ca. 2 mm dünn sind.

  • 3

    Alpsteinbröckli auf den Plätzli verteilen. Gemüsestreifen auf einer Hälfte verteilen. Je eine Käsescheibe auf je eine Hälfte der Bröckli legen. Plätzli zusammenklappen und die Ränder gut andrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 4

    Mehl und Weggli je auf einem flachen Teller verteilen. Eier mit Rahm in einem tiefen Teller verquirlen. Plätzli portionsweise erst im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen, im Ei und dann in im zerriebenen Weggli wenden. Panade gut andrücken.

  • 5

    Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen, Hitze reduzieren und die Cordon bleus darin von beiden Seiten je ca. 4 Minuten goldgelb braten. Aus der Pfanne nehmen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen.

  • 6

    Kapern in Mehl wenden, gut abklopfen und in der Bratbutter 2–3 Minuten frittieren. Kurz abtropfen und mit Petersilie servieren.

     

    Dazu passen gedünstete Rüebli mit Honig und Country Fries.

Mit Bündner Einschlag

Alpsteinbröckli können gut durch Mostbröckli oder Bündnerfleisch ersetzt werden.