Rezept

Speck-Muffins

Speck-Muffins
  • Gesamtzeit: 55 min
  • Aktivzeit: 30 min
  • Einfach
Für alle, die’s herzhaft mögen, sind diese Muffins mit feinem Speck. Die kleinen Multitalente passen zum Brunch ebenso gut wie zum leichten Zmittag mit Salaten oder zum Apéro mit einem kühlen Glas Weisswein.

Zutaten

für Personen

  • 250 g Bratspeck vom Schweizer Schwein (in deiner Metzgerei in feine Streifen schneiden lassen)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl
  • 2 Zweige Majoran, abgezupfte Blättchen
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 350 g Mehl
  • 2 EL Baumnüsse, grob gehackt
  • Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 dl Milch
  • 200 g saurer Halbrahm
  • 8 Muffin-Förmchen

Nährwerte

1 Portion (ohne Bohnensalat) enthält ca.:

  • 355 kcal
  • 15 g Eiweiss
  • 34 g Kohlenhydrate
  • 17 g Fett
  • enthält Gluten
  • enthält Laktose

Zubereitung

  • 1

    Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Speckstreifen dazugeben und alles goldgelb braten. Majoranblättchen und Pfeffer in die Pfanne geben und das Ganze etwas abkühlen lassen.

  • 2

    Mehl mit Baumnüssen, Salz und Backpulver mischen. Eier verquirlen und mit der Milch und dem sauren Halbrahm verrühren. Die Speck-Mischung dazurühren und anschliessend die Speck-Ei-Mischung zum Mehl geben. Die Masse mit einem Holzlöffel sorgfältig glatt rühren.

  • 3

    Teig gleichmässig in die Muffin-Förmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen in der Ofenmitte bei 175 °C (Ober- und Unterhitze) ca. 25 Minuten goldgelb backen.

  • 4

    Lauwarm servieren.

    Dazu passt ein weisser Bohnensalat mit Zitronenvinaigrette.

Was fressen Schweine in der Schweiz?

Als Allesfresser sind Schweine wichtige Verwerter von Nebenprodukten aus der Lebensmittelverarbeitung. Sie leisten damit einen Beitrag gegen Food Waste.