Rezept

Chateaubriand mit Morcheln, Bündnerfleisch und Cherrytomaten

Rezept Chateaubriand mit Morchel
  • Gesamtzeit: 2 h
  • Aktivzeit: 30 min
  • Einfach
Im Restaurant ist ein Chateaubriand ein Gericht für zwei. Dazu gehört, dass der Service das Fleisch vor den Augen der Gäste schneidet und anrichtet. Auf einen Kellner müsstest du zu Hause wohl verzichten, auf den Genuss eines Chateaubriand keineswegs!

Zutaten

für Personen

  • 800 g Chateaubriand (Filetmittelstück) vom Schweizer Rind
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 20 g getrocknete Morcheln
  • 75 g Bündnerfleisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml trockener Rotwein
  • 150 g Cherrytomaten
  • 3 Zweige Thymian
  • Meersalz

Nährwerte

1 Portion (ohne Polenta) enthält ca.:

  • 320 kcal
  • 54 g Eiweiss
  • 2 g Kohlenhydrate
  • 10 g Fett
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Chateaubriand ca. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Dann mit grobem Pfeffer einreiben und bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Morcheln kalt abspülen und in warmem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Bündnerfleisch in grobe Streifen schneiden.

  • 2

    Chateaubriand in heissem Öl von allen Seiten 2–3 Minuten anbraten, in eine Ofenform legen und ein Fleischthermometer in die Mitte des Fleischstückes stecken.

  • 3

    Bündnerfleisch im Bratensatz kurz anschwitzen, mit Morcheln samt Einweichflüssigkeit und Rotwein ablöschen. Cherrytomaten und Thymian zugeben und einmal kräftig aufkochen lassen. Vom Feuer nehmen, etwas abkühlen lassen und zum Chateaubriand in die Form geben.

  • 4

    Für ca. 90 Minuten in die Mitte des auf 80 °C vorgeheizten Backofens geben. Die Kerntemperatur sollte 55 °C betragen.

  • 5

    Chateaubriand portionieren und sofort auf vorgewärmten Tellern servieren. Nach Belieben mit Meersalz würzen.

    Dazu passt cremige Polenta.

Stimmt es, dass Rindfleisch viel Eisen enthält?

Ja, Rindfleisch ist ein wichtiger natürlicher Eisenlieferant. Zudem enthält es viel hochwertiges Eiweiss, Vitamin B1, B2, B6, B12 sowie Zink und Selen.