Rezept

Schweinsfiletmedaillons mit Rohschinken und Salbei

Rezept_Schweinsfiletmedaillons_mit_Rohschinken_und_Salbei
  • Gesamtzeit: 35 min
  • Aktivzeit: 35 min
  • Einfach
Aus dem Mittelstück des Filets geschnitten, ist ein Filetmedaillon immer rund – wie ein Medaillon eben. Die perfekte Dicke im Rohzustand liegt zwischen 5 und 8 cm. In dieser Form lassen sich Medaillons wunderbar mit Schinken oder Speck umwickeln.

Zutaten

für Personen

  • 12 Filetmedaillons vom Schweizer Schwein (à ca. 60 g)
  • 12 Tranchen Tessiner Rohschinken
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Bund Salbei
  • 60 g kalte Butter
  • Salz
  • Zucker
  • 2 EL HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl
  • 1.5 dl Weisswein
  • 600 g Rüebli
  • 1 Schalotte

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 500 kcal
  • 51 g Eiweiss
  • 10 g Kohlenhydrate
  • 28 g Fett
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Schweinsfiletmedaillons mit Pfeffer würzen. Rohschinkentranchen der Länge nach falten und mit je zwei Salbeiblättern um die Medaillons wickeln. Mit einem Zahnstocher fixieren.

  • 2

    Rüebli schälen und klein schneiden. Schalotte schälen und fein würfeln. Schalotte in der Hälfte der Butter glasig dünsten. Rüebli zugeben, leicht salzen, Zucker zugeben und geschlossen bei milder Hitze 10–12 Minuten garen.

  • 3

    Die Medaillons im Öl von beiden Seiten je 4–5 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

  • 4

    Bratensatz mit Weisswein ablöschen und stark einkochen. Pfanne vom Feuer nehmen, die restliche Butter in Flöckchen zugeben und sorgfältig unterrühren. Beim Warmstellen entstandenen Fleischsaft in diese Sauce giessen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 5

    Medaillons mit der Sauce und den Rüebli servieren.

Ist Schweinefleisch wirklich so fetthaltig?

Wie bei allen Fleischsorten gibt’s auch bei Schweinefleisch magere und fettige Stücke. Gerade die beliebten Stücke, wie das Eckstück, die Nuss, das Filet und das Nierstück sind mager. Schweinefleisch liefert ausserdem viel wertvolles Eiweiss, Vitamine der B-Reihe sowie Zink und Selen.