Rezept

Lauwarmer Rindfleischsalat Thai-Style

Rezept_Lauwarmer_Rindfleischsalat
  • Gesamtzeit: 50 min
  • Aktivzeit: 50 min
  • Mittel
Frisch, bunt und scharf ist dieser Fleischsalat, der Fernweh nach Thailand weckt. Dort sind Salate durchaus beliebt. Wobei der Begriff Salat nicht immer ganz passend ist, denn viele Thai-Salate bestehen zum grössten Teil aus Fleisch oder Fisch.

Zutaten

für Personen

  • 2 Entrecôtes vom Schweizer Rind (à ca. 300 g)
  • 200 g breite Reisnudeln
  • 2 Rüebli
  • 3 Stangensellerie
  • 1 Kohlrabi
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 rote Chili (je nach Geschmack)
  • 1 walnussgrosses Stück Ingwer
  • 2 Bio-Limetten (Saft und abgeriebene Schale)
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 TL Sesamöl
  • 2 EL Erdnusskerne

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 490 kcal
  • 40 g Eiweiss
  • 52 g Kohlenhydrate
  • 12 g Fett
  • enthält Gluten
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten. In der Zwischenzeit Rüebli und Selleriestangen rüsten und in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Chili in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.

  • 2

    Limettensaft und abgeriebene Schale mit dem Rohrzucker, dem geriebenen Ingwer, Sojasauce und Sesamöl in einer grossen Schüssel verrühren. Die abgetropften Reisnudeln und das Gemüse zugeben und gut mischen.

  • 3

    Die beiden Entrecôtes in einer Grillpfanne bei starker Hitze auf beiden Seiten 4–5 Minuten braten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Anschliessend in dünne Scheiben schneiden und locker unter das Gemüse und die Nudeln mischen.

  • 4 Nochmals ungefähr 10 Minuten ziehen lassen, Erdnüsse grob hacken, über den Salat streuen und servieren.

Die Schweiz ist ein Grasland.

Grosse Teile davon sind so steil oder liegen so weit oben, dass sie für den Acker- und Obstbau gar nicht geeignet sind. Wiederkäuer hingegen verwerten das Gras und liefern hochwertige Milch und Fleisch.