Rezept

Kalbsragout in Tomaten-Rahm-Sauce

Rezept_Kalbsragout_in_Tomaten_Rahm_Sauce
  • Gesamtzeit: 1 h 55 min
  • Aktivzeit: 25 min
  • Einfach
Wie immer bei Voressen, kannst du selber entscheiden, welches Stück Fleisch du in diesem Rezept verkochen möchtest. Gut geeignet für ein Kalbsragout sind der Hals, welcher besonders saftig wird, aber auch die Schulter, welche in der Regel etwas magerer ist.

So wird's gemacht:

Schmoren

Zutaten

für Personen

  • 800 g Ragout vom Schweizer Kalb
  • 2 EL Mehl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Schweizer Bratbutter
  • 3 Saucenknochen
  • 2 dl Weisswein
  • 3 dl Bouillon
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Nelken
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g reife Tomaten
  • 1 dl Rahm

Nährwerte

1 Portion (ohne Teigwaren und Rüebli, Haselnüsse und Thymian) enthält ca.:

  • 380 kcal
  • 42 g Eiweiss
  • 8 g Kohlenhydrate
  • 19 g Fett
  • enthält Gluten
  • enthält Laktose

Zubereitung

  • 1

    Kalbsragout im Mehl wenden und gut abklopfen. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden.

  • 2

    Bratbutter in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten goldgelb anbraten. Dann herausnehmen. Zwiebeln mit den Knochen im Bratsatz anbraten. Mit Weisswein und Bouillon ablöschen, das Fleisch wieder zugeben und alles zum Kochen bringen. Lorbeer, Nelken und wenig Salz zugeben. Geschlossen bei milder Hitze und gelegentlichem Umrühren ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. In der Zwischenzeit Tomaten vierteln.

  • 3

    Sobald das Fleisch zart ist, die Knochen entfernen, Tomaten und Rahm zugeben, nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    Dazu passen Teigwaren und gedünstete Rüebli mit Haselnüssen und Thymian.

Stimmt es, dass Kalbfleisch besonders bekömmlich ist?

Ja, das zarte, fettarme Kalbfleisch ist leicht verdaulich. Ausserdem enthält es viel hochwertiges Eiweiss und ist eine gute Quelle für Vitamine der B-Gruppe sowie für Eisen und Zink.