Rezept

Potaufeu vom Rind mit Speck, Kürbis, Rüebli und Wirz

Rezept_Pot_au_feu_vom_Rind_mit_Speck_Kurbis_Ruebli_und_Wirz
  • Gesamtzeit: 3 h 5 min
  • Aktivzeit: 35 min
  • Mittel
Im Norden Frankreichs ist es im Winter ungemütlich und kalt. Der Potaufeu ist ein wärmender Suppenklassiker aus dieser Gegend. Eine selbst gemachte Bouillon und Rindssiedfleisch sind die Basis für dieses Gericht – der Rest ist deiner Fantasie überlassen!

Zutaten

für Personen

  • 1 kg mageres Siedfleisch vom Schweizer Rind (z.B. Schulterspitz)
  • 150 g Speck vom Schweizer Schwein am Stück
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Kürbis
  • 2 grosse Rüebli
  • 1 kleiner Wirz
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Nelke
  • Salz
  • 1 Bund Peterli

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 510 kcal
  • 25 g Eiweiss
  • 9 g Kohlenhydrate
  • 25 g Fett
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Siedfleisch mit Wasser bedecken und einmal aufkochen lassen. Siedfleisch herausnehmen, kalt abspülen und trocken tupfen. Zwiebel halbieren und die Schnittflächen in einer Pfanne ohne Fett kräftig rösten. Kürbis und Rüebli schälen und in grobe Stücke schneiden. Wirz putzen und in Spalten schneiden. Dabei den Strunk entfernen.

  • 2

    Siedfleisch mit Pfefferkörnern, Lorbeerblättern, Nelken und etwas Salz in kaltem Wasser langsam zum Kochen bringen. Bei milder Hitze ca. 2,5 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Gegebenenfalls Schaum entfernen. 45 Minuten vor Ende der Garzeit das vorbereitete Gemüse und den Speck zugeben und mitgaren.

  • 3 Siedfleisch und Speck aus der Brühe nehmen und in Scheiben schneiden. Mit dem Gemüse und einem Teil der Brühe servieren. Nach Belieben mit Peterli garnieren.