Rezept

Gewürfelter Schweinsbraten im herzhaften Eintopf

Rezept_Gewuerfelter_Schweinsbraten_im_herzhaften_Eintopf
  • Gesamtzeit: 35 min
  • Aktivzeit: 35 min
  • Einfach
Es blieben beim letzten Schweinsbraten Reste übrig? Kein Problem, mit diesem Rezept entsteht daraus ein herzhafter Eintopf. Die knusprigen Brotwürfel und die frische Minze werden im Mund zur knusprig-aromatischen Überraschung.

Zutaten

für Personen

  • 300 g Braten vom Schweizer Schwein vom Vortag (z.B. Nierstück oder Schulter)
  • 100 g Bratspeck vom Schweizer Schwein
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 4 Stangen Staudensellerie
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 Dose weisse Bohnen, abgetropft ca. 240 g
  • 2 EL HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl
  • 1.2 l Kalbsbouillon
  • 2 Scheiben Ruchbrot
  • Peterli
  • Pfefferminze
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 480 kcal
  • 34 g Eiweiss
  • 36 g Kohlenhydrate
  • 20 g Fett
  • enthält Gluten
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Zwiebel schälen und fein würfeln. Lauch und Sellerie putzen und klein schneiden. Kartoffeln putzen, schälen und würfeln. Bohnen abspülen. Schweinsbraten in kleine Würfel schneiden.

  • 2

    Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten. Vorbereitetes Gemüse zugeben und glasig dünsten. Bouillon und Schweinsbratenwürfel zugeben und alles bei milder Hitze 12–15 Minuten kochen lassen.

  • 3

    Speck in breite Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten, herausnehmen und beiseitestellen. Brot grob würfeln und in dem Bratfett goldgelb rösten. Peterli und Pfefferminze grob hacken, Mengen dabei nach eigenen Vorlieben wählen.

  • 4 Eintopf mit Salz und Pfeffer würzen, Speck zugeben und mit Brotwürfeln und den Kräutern servieren.

Tipp

Kein Schweinsbraten übrig? Kein Problem, in diesen Eintopf passt fast jedes Stück Fleisch, das sich in Würfel schneiden lässt.