Rezept

Hackbraten mit Kalbsbrät und getrockneten Tomaten

Rezept-Hackbraten-mit-Kalbsbraet-und-getrockneten-Tomaten
  • Gesamtzeit: 1 h 15 min
  • Aktivzeit: 25 min
  • Einfach
Der Trick für einen kompakten, würzigen Hackbraten heisst Brät! Die Masse aus Kalbfleisch, Speck und Gewürzen bekommst du in deiner Metzgerei. Mischst du sie unter das Hackfleisch, kannst du einen schönen stabilen Braten formen und hast eine Extraladung Geschmack!

Zutaten

für Personen

  • 350 g Brät vom Schweizer Kalb
  • 650 g Hackfleisch vom Schweizer Rind
  • 30 g Pinienkerne
  • 80 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Eier
  • 3 dl Bouillon
  • 2 dl Rahm
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Nährwerte

1 Portion (ohne Kartoffelstock und Kürbisgemüse) enthält ca.:

  • 510 kcal
  • 36 g Eiweiss
  • 5 g Kohlenhydrate
  • 38 g Fett
  • Glutenfrei
  • enthält Laktose

Zubereitung

  • 1

    Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und erkalten lassen. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und fein schneiden. Rosmarinnadeln von den Stielen zupfen und fein hacken. Alles mit den Eiern und dem Brät, dann kräftig mit dem Hackfleisch vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 2

    Nach Belieben einen Braten formen und in eine ofenfeste Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 50 Minuten garen. Nach ca. 30 Minuten Bouillon zugeben.

  • 3

    Hackbraten aus der Form nehmen und warm halten. Bratenfond durch ein Sieb in eine kleine Pfanne geben und aufkochen. Rahm zugeben und cremig einkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 4

    Braten in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

    Dazu passen Kartoffelstock mit Basilikumöl und Kürbisgemüse.

Gibt es in der Schweiz bestimmte Öko-Standards?

Klar. Der wichtigste ist der «Ökologische Leistungsnachweis» (ÖLN). Er regelt unter anderem den Einsatz von Dünger und Pflanzenschutzmitteln sowie den Boden- und den Gewässerschutz. Nur Betriebe, die den ÖLN erbringen, erhalten finanzielle Unterstützung vom Bund.