Rezept

Kalbsschnitzel

Rezept Kalbsplaetzli mit Muskat Kartoffelstock Panade
  • Gesamtzeit: 40 min
  • Aktivzeit: 40 min
  • Einfach
Wer sagt, dass wir zum Panieren immer Brösmeli nehmen müssen? Kartoffelstockpulver ist eine schmackhafte und durchaus authentische Alternative: Das Schnitzel knuspert wie gewohnt und schmeckt für einmal etwas anders.

Zutaten

für Personen

  • 12 dünne Plätzli vom Schweizer Kalb (à ca. 40 g)
  • 1 Beutel Kartoffelstockpulver
  • Muskatnuss
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 1 Bio-Orange
  • 500 g Rosenkohl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Butter

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 510 kcal
  • 38 g Eiweiss
  • 28 g Kohlenhydrate
  • 26 g Fett
  • enthält Gluten
  • enthält Laktose

Zubereitung

  • 1

    Kartoffelstockpulver auf einen flachen Teller geben und kräftig mit Muskatnuss würzen. Eier in einem tiefen Teller verschlagen. Mehl auf einen flachen Teller geben. Orange heiss abwaschen, Schale mit einem Zitronenschaber abziehen und Saft auspressen. Rosenkohl putzen und Blätter vom Strunk lösen.

  • 2

    Kalbsplätzli mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Im Mehl wenden, durchs Ei ziehen und etwas abtropfen lassen. Dann im Kartoffelstockpulver wenden und dieses gut andrücken.

  • 3

    Circa drei Viertel der Butter in einer grossen Pfanne erhitzen. Kalbsplätzli darin portionenweise von jeder Seite 2–3 Minuten braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Orangensaft und Schale ins Bratfett geben und darin kurz erhitzen.

  • 4 Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Rosenkohlblätter darin 3–4 Minuten dünsten und mit Salz und wenig Pfeffer würzen. Mit Kalbsplätzli und Orangenbutter auf vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren.

Was fressen die Nutztiere in der Schweiz?

Sie erhalten streng kontrolliertes, art- und umweltgerechtes Futter. Es enthält keine gentechnisch veränderten Organismen und kein Tiermehl. Ausserdem sind Hormone und Antibiotika zur Leistungsförderung verboten.