Rezept

Curry-Reispfanne mit Schweins­geschnetzeltem und Datteln

Rezept Curry Reispfanne
  • Gesamtzeit: 50 min
  • Aktivzeit: 50 min
  • Einfach
Früchte, Fleisch und Gewürze sind eine dankbare Kombination, die in irgendeiner Form auch auf der ganzen Welt zu finden ist. Wir haben uns für dieses Rezept in Indien inspirieren lassen.

Zutaten

für Personen

  • 600 g Geschnetzeltes vom Schweizer Schwein
  • 240 g Basmatireis, gekocht
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Orange blond
  • 100 g getrocknete Datteln ohne Stein
  • 60 g Cashewkerne
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Butter
  • 2 TL Currypulver Madras
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Nährwerte

1 Portion (ohne Salat) enthält ca.:

  • 690 kcal
  • 42 g Eiweiss
  • 73 g Kohlenhydrate
  • 24 g Fett
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Reis nach Packungsanleitung garen und erkalten lassen.

  • 2

    Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Orange mit einem scharfen Messer bis aufs Fruchtfleisch schälen. Fruchtfleisch zwischen den Trennhäuten herausschneiden, Saft dabei auffangen. Orangenrest ebenfalls ausdrücken. Datteln klein schneiden.

  • 3

    Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten.

  • 4

    Eine grosse Pfanne stark erhitzen, Öl hineingeben und das Schweinsgeschnetzelte darin portionenweise 2–3 Minuten lang anbraten. In eine Form geben und warm halten.

  • 5

    Butter in die Pfanne geben und Hitze reduzieren. Zwiebeln darin unter regelmässigem Wenden glasig dünsten, Currypulver unterrühren und 2 Minuten dünsten. Reis und Datteln zugeben und unter Wenden 4–5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  • 6

    Fleisch mit dem Fleischsaft zugeben, Orangenfilet und aufgefangenen Saft vorsichtig unterrühren und mit Cashewkernen bestreut servieren.

    Dazu passt Salat.

Tipp

Grosse Mengen Geschnetzeltes solltest du immer portionenweise anbraten. Gibst du zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne, kühlt der Pfannenboden ab und das Bratgut wird gekocht statt gebraten. Das macht das Fleisch trocken.