Rezept

T-Bone-Steak mit Pesto und geröstetem Brot

Rezept_T_Bone_Steak_mit_Pesto_und_geroestetem_Brot
  • Gesamtzeit: 40 min
  • Aktivzeit: 40 min
  • Einfach
Doppelt gemoppelt – am T-Bone hängen die beiden berühmtesten Stücke vom Rind: das Filet und das Entrecôte. Und es kommt noch besser: Das grosse Stück ist auch ohne Grill ganz einfach zu bewältigen. Hier eine Sommervariante mit Pesto und Knoblibrot.

Zutaten

für Personen

  • 2 T-Bone-Steaks vom Schweizer Rind à ca. 600 g (in der Metzgerei vorbestellen)
  • 1 Glas in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • 1 Bund Basilikum
  • 40 g Pinienkerne
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 EL Bratbutter
  • 8 Scheiben Baguette
  • Fleur de Sel

Nährwerte

1 Portion enthält ca.:

  • 720 kcal
  • 64 g Eiweiss
  • 22 g Kohlenhydrate
  • 41 g Fett
  • enthält Gluten
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • 1

    T-Bone-Steaks ca. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.

  • 2

    Tomaten abtropfen lassen und grob hacken. Basilikum von den Stielen zupfen. Pinienkerne ohne Fett goldgelb rösten. Alles in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab unter Zugabe der Hälfte des Olivenöls grob pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Beiseitestellen. Knoblauch schälen und fein hacken, Thymianblättchen von den Stielen zupfen.

  • 3

    Bratbutter in eine Bratpfanne (vorzugsweise aus Gusseisen) geben und erhitzen. T-Bone-Steaks darin von beiden Seiten 2–3 Minuten kräftig anbraten. Hitze reduzieren und Steaks unter gelegentlichem Wenden weitere 5–6 Minuten braten. Dabei immer wieder mit der Bratbutter begiessen.

  • 4

    T-Bone-Steaks aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und ca. 5 Minuten ruhen lassen.

  • 5

    In der Zwischenzeit Knoblauch im restlichen Olivenöl glasig dünsten. Thymianblättchen zugeben. Brotscheiben hineingeben und beidseitig goldgelb rösten.

  • 6

    T-Bone-Steaks aus der Folie nehmen und mit Pfeffer und Fleur de Sel würzen. Nach Belieben portionieren und mit dem Tomatenpesto und dem gerösteten Brot servieren.

Stimmt es, dass Rindfleisch viel Eisen enthält?

Ja, Rindfleisch ist ein wichtiger natürlicher Eisenlieferant. Zudem enthält es viel hochwertiges Eiweiss, Vitamin B1, B2, B6, B12 sowie Zink und Selen.