Zubereitung

Schweinsmedaillons auf den Punkt braten

S4_Hero
  • Gesamtzeit: 15 min
  • Aktivzeit: 15 min
  • Einfach
«Auf den Punkt», «à point» ,«medium» oder «rosa» – das ist die Garstufe, bei der das Fleisch vom Rand gegen die Mitte wunderbar rosa ist. Bei unseren Schweinsmedaillons peilen wir dafür eine Kerntemperatur von 63 °C an.

Zutaten

für Personen

  • 8 Medaillons vom Schweizer Schwein (ca. 3 cm dick)
  • 2 EL Öl
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
  • 50 g Butter, in kleinen Stücken
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Nährwerte

1 Portion (ohne Risotto oder Polenta) enthält ca.:

  • 309 kcal
  • 29 g Eiweiss
  • 1 g Kohlenhydrate
  • 21 g Fett
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zubereitung

  • S4_step_by_step_1
    1

    Schweinsmedaillons 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

  • S4_step_by_step_2
    2

    Wer mit dem Fleischthermometer arbeitet, steckt dieses jetzt mittig ins Fleisch. Kerntemperatur von 63 °C einstellen.

  • S4_step_by_step_3
    3

    Pfanne mit dem Öl auf höchster Stufe erhitzen. Wenn das Öl heiss ist, d.h. flüssig wie Wasser, Medaillons in die Pfanne legen.

  • S4_step_by_step_4
    4

    Medaillons goldbraun anbraten – ca. 2 Minuten pro Seite. Beim Wenden nie ins Fleisch stechen, damit nicht unnötig Fleischsaft austritt.

  • S4_step_by_step_5.
    5

    Herd auf mittlere Stufe zurückdrehen. Butter, Zitronenscheiben und Thymian dazugeben – und unter gelegentlichem Wenden 4–5 Minuten weiterbraten.

  • S4_step_by_step_6
    6

    Daumen und Ringfinger zusammenlegen und auf den Daumenballen drücken. Wenn sich deine Medaillons gleich anfühlen, sind sie perfekt gar. Wer mit dem Thermometer arbeitet, nimmt das Fleisch aus der Pfanne, wenn es 63 °C erreicht hat.

  • S4_step_by_step_7
    7

    Mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

    Dazu passt Risotto oder Polenta.

Kann Schweizer Fleisch rückverfolgt werden?

Ja, denn Qualitätssicherung wird bei Fleisch aus der Schweiz grossgeschrieben. Dazu gehört auch die Rückverfolgbarkeit bei Schweizer Fleisch vom Teller bis zum Hof.

Apropos